Besuchen Sie unser Archiv

Warum und wozu benötige ich einen Unternehmensfilm?
Wozu benötigen Sie eigentlich einen Unternehmensfilm? Es gibt viele Arten und Bezeichnungen für Unternehmensfilme – Imagefilm, Industriefilm, Produktfilm, Messefilm, Eventfilm, Wirtschaftsfilm, Corporate Media oder Business-Movies. Alle Filme haben eines gemeinsam – sie wollen Kunden binden und Neukunden generieren. Sie wollen Menschen erreichen, vielleicht sogar berühren? Sie wollen Neugierde und Emotion bei Ihrer Zielgruppe wecken? Mit keinem anderem Medium als Film können Sie Menschen besser erreichen, zu jeder Zeit und überall. Schärfen Sie Ihr Profil nach Außen und nach Innen durch einen gelungenen Unternehmensfilm. Unterhalten und informieren Sie ihre Kunden zugleich. Schaffen Sie Kundennähe durch Vertrauen und Glaubwürdigkeit. Ob Produkt oder Dienstleistung – halten Sie Ihre Zielgruppe auf dem Laufenden. Durch einen gut platzierten Unternehmensfilm erhöhen Sie nicht nur Ihr google-Ranking sondern steigern auch Ihre Konversionsrate. Film als Medium verändert positiv Ihre Kommunikation. Zeigen Sie schnell und umfassend, welche besonderen Vorzüge Ihr Produkt aufweist. Geben Sie den Menschen in Ihrem Unternehmen ein Gesicht. Erhöhen Sie die Reichweite Ihres Unternehmens. Framelight ist Ihr Partner bei der Realisierung einer erfolgreichen Aussendarstellung.
Was kostet ein Unternehmensfilm?
Wir haben hier für Sie allgemeine Informationen zu den Kosten einer Filmproduktion zusammengefasst. Die aufgeführten Kosten beziehen sich auf die Produktion von Unternehmensfilmen wie Image-, Messe- oder Produktfilm. Natürlich variieren die Kosten bei jeder einzelnen Produktion. So sind z.B. bei einem Imagefilm über Ihren Firmensitz oder Ihren Produktionsstandort keine professionellen Darsteller oder kein Setdesign vonnöten. Konzeption Die Kosten für die Recherche sind davon abhängig welche Information seitens des Kunden bereits vorliegen. Die Recherchearbeit wird meist mit den Tagessätzen des Redakteurs verrechnet (300,- € bis 500,- € pro Tag). Die Kosten für die Idee und die Stoffentwicklung des Drehbuchs sind sehr variabel. Der Tagessatz eines Autors liegt in der Regel zwischen 400,- € und 800,- €, wobei damit erst die reine Arbeitszeit abgegolten ist. Die Verwertungsrechte der Idee müssen extra erworben werden (Buy-Out). Wichtige Faktoren bei der Berechnung des Buy-Outs sind Nutzungsrecht, Nutzungsart, Nutzungsumfang, Nutzungsdauer und Nutzungsgebiet. Bei aufwendigeren Produktion ist die Erstellung eines Storyboards unabdingbar. Die Kosten für die Erstellung eines Storyboards ist abhängig von der Anzahl der Einstellungen – und somit der Bilder die gedreht werden müssen (1.000,- € bis 4.000,- €). Die Umsetzung des Drehbuchs, die Organisation von Team und Equipment und die damit verbundene Drehdisposition dauert je nach Projektaufwand ein bis 3 Tage und kostet zwischen 200,- und 800,- € pro Tag. Die Tagesgagen für Statisten und Schauspieler liegen zwischen 100,- und 1000,- € pro Drehtag. Für prominentere Köpfe greift man natürlich tiefer in die Tasche. Buy-Outs kommen auch hier zum tragen, wobei Kleindarsteller häufig auf Buyouts in Image- und Produktfilmen verzichten. Je nach Aufwand sind mögliche weitere Kostenfaktoren Studiomiete, Requisiten, Baubühne, Reisekosten, Fahrzeugbereitstellung u.v.m.. Pauschal beginnen die Kosten für die Konzeption eines Unternehmsfilms bei ca. 500,- € für einen einfachen Produktfilm mit einer nach oben offenen Preisskala für alle aufwendigeren Projekte. Produktion Die Dreharbeiten werden in der Regel auch nach Tagessätzen abgerechnet. Die Kosten für das Drehteam sind abhängig von verwendeter Kameratechnik (Framelight produziert ausschließlich in HD) und den Tagesgagen der eingesetzten Crew (beginnend bei einer Gage von 250,- €). Ein Kamerateam für einen einfachen Produktfilm besteht normalerweise aus einem lichtsetzendem Kameramann, einem Kameraassistenten und einem Tonassisstenten, wobei sich die komplette Tagesgage zwischen 900,- € und 1.500 € bewegt. Weitere denkbare Kostenpunkte sind sowohl das eingesetzte Equipment (Kran, Octocopter, Dolly, Unterwasserkamera etc.) als auch zusätzliche Crewkosten für Regisseur, Maske, Requisiteur, Beleuchter u.v.a.. Im Produktionsdepartment beginnt der finanzielle Aufwand eines Unternehmensfilms bei ca. 900,- € für einen einfachen Produktfilm, wobei auch hier den Kosten nach oben hin keine Grenzen gesetzt sind. Postproduktion Je nach Größe der Produktion variiert die Dauer der Postproduktionszeit. Je nachdem wie hoch der Film budgetiert ist, umso mehr Zeit kann in Animation, Schnitt, Color Grading (Frabkorrektur) und Tonmischung investiert werden – desto hochwertiger wird das Produkt. Während beispielsweise ein einfacher Produktfilm in 2-3 Tagen finalisiert ist, können es bei einem aufwendigen Imagefilm gut 10-15 Tage werden. Die Kosten sind abhängig von den Tagesgagen von Editor/Cutter inklusive Schnittplatz und evtl. dem Grafik-Designer und VFX-Artisten (je 450,- € bis 1.200,- € pro Tag). Bei den Sprecherkosten verhält es sich ähnlich wie bei den Schauspielergagen, die Gage eines professionellen Sprechers besteht aus Gage und Buyout (siehe Konzeption) abhängig von der Bekanntheit des Sprechers (30,- € bis 400,- € pro Sendeminute). Die Tonmischung erfolgt in einem professionellen Tonstudio, da nur dort eine anständiges Mischungsverhältnis erreicht werden kann. Studiomiete und Gage bewegen sich zwischen 200,- € und 1.000 € pro Tag. Ein weiter wichtiger Kostenpunkt ist die Musik. Framelight setzt in diesem Punkt weitgehend auf die bestehenden Musiklibraries der großen Musikverlage. Für Lizenzen (Welt- oder Europaweit) können Sie mit 150,- bis 400,- € pro verwendetes Musikstück rechnen. Bei Werbespots geben wir gerne den Film in die Hände eines professionellen Musikkomponisten (Gage ab 1000,- € aufwärts). In der Postproduktion beginnen die Kosten für einen einfachen Produktfilm ab ca. 800,- €. Zusammenfassend beginnen die Kosten für die Realisierung eines Unternehmensfilms grob bei 2500 € für einen einfachen Produktfilm. Gerne kalkulieren wir Ihre Idee. Wir freuen uns über Ihre Anfrage. Zum Kontaktformular.
Was umfasst die unverbindliche Beratung?
Natürlich erhalten Sie von uns eine unverbindliche Beratung, bei der wir mit Ihnen zusammen die bestmögliche Umsetzung Ihres Projekts planen werden. Aufgrund Ihrer Informationen & Wünsche machen wie uns gemeinsam mit Ihnen ein Bild von Ihrem Vorhaben und erstellen Ihnen eine vorläufige grobe Kalkulation. Für Sie entstehen hierbei keine Kosten oder Verpflichtungen. Wir schlagen Ihnen ein Konzept vor, entwickeln für Sie das Drehbuch, helfen Ihnen aktiv beim Casting oder der Location-Auswahl und beraten Sie im Bereich der Distribution. Sollten Sie sich für eine Produktion mit Framelight entscheiden, begleitet Sie ein fester Ansprechpartner von der ersten Idee bis hin zum fertigen Film. Nach Auftragserteilung erhalten Sie von uns einen mit Ihnen abgestimmten Timetable über die Produktionsplanung. Das Drehbuch wird von Ihnen abgenommen und wir schließen die Dreharbeiten ab. Parallel dazu entehen die Grafiken und die Layoutvertonung. Sie erhalten einen ersten Rohschnitt zur Vorabnahme über unseren Server. Danach verfeinern wir und runden den Film Ihren Wünschen und unseren Ansprüchen entsprechend ab und stellen den Film zur Endabnahme bereit. Letzter Schritt sind Encodierung, Breitstellung und ggf. Vervielfältigung.
Wie lange dauert die Herstellung eines Unternehmensfilms?
Ein Unternehmensfilm oder ein einfacher Produktfilm kann bestmöglich in wenigen Tagen realisiert werden. Ein wichtiger Zeitfaktor für die Zeitplanung ist die Frage, wie schnell in Ihrem Unternehmen Entscheidungen getroffen werden. Sind mehrere Entscheidungsinstanzen involviert, wie viele Abteilungen sind an der Abnahme der Produktion beteiligt, womöglich ist eine Agentur zwischengeschaltet? Für größere Projekte, etwa jahreszeitenabhängige Events oder Ereignisse, kann sich natürlich der Zeitraum bis zur Finalisierung über mehrere Monate hinwegziehen.
Welche Arten von Filmen produziert Framelight?
Die Framelight Filmproduktion GbR produziert alle Arten von Unternehmensfilmen – Imagefilm, Immobilienfilm, Eventfilm, Making ofs (Documentary), Produktfilm, Hotelfilm, Tourismusfilm, Messefilm, Schulungsfilm, Lehrfilm oder Mitarbeiterfilm. Außerdem realisiert Framelight Musikvideo-Produktionen- vom Konzertmitschnitt, über den “Live-Act” bis hin zur Musikclipproduktion. Daneben produziert Framelight anspruchsvolle Dokumentationen & Reportagen für TV-Sender und Produktionsfirmen.
Welche Arten von Filmen und Projekten realisiert Framelight?
Generell setzt Framelight alle Filmproduktionen um, die Auftrag von Künstlern, Agenturen, Vereinen und Unternehmen erstellt werden sollen. Durch unseren Pool an freien Mitarbeitern und ein großes Netzwerk an externen Filmschaffenden ist es uns möglich die gesamte Bandbreite an Produktionsanforderungen zu erfüllen. Framelight produziert ausschließlich digital und in High Definition (HD). Unsere Projekte sind eine gesunde Mischung aus großen, aufwändigen Filmproduktionen und aus vielen kleinen Produktionen, wie z.B. einfachen Messefilmen oder Produktvideos. Grundsätzlich realisieren wir nur hochwertige Filmproduktionen, die in ihrer gestalterischen und technischen Umsetzung mindestens den Qualitätskriterien von TV-Sendern entsprechen. Von uns umgesetzte Projekte beginnen in einer Budgetklasse von ca. 3000 Euro.
Produziert Framelight nur deutschlandweit?
Framelight produziert nicht nur deutschlandweit, sondern auch weltweit. Aus Kostengründen greifen wir im Einzelfall auf erfahrene “Locals” zurück oder arbeiten mit Partnerproduktionen im Ausland zusammen.